YouTube SEO

YouTube-Videos spielen im Marketing-Mix eine immer größere Rolle. Ein gutes Produktvideo oder ein Firmenportrait in Form eines ansprechenden Clips sagen oft mehr als 1.000 oder noch mehr Worte in einem Text. Aber wie nutzt man die Möglichkeiten der beliebten Plattform am besten und wie platzieren Unternehmen ihre Video-Clips in der YouTube-Suche möglichst weit oben? In diesem Artikel erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Erfolgsfaktoren für die YouTube-SEO und zusätzliche Anregungen zur Optimierung Ihres YouTube-Channels.

 

Finden und nutzen Sie die richtigen Keywords

Einmal mehr ist die Recherche nach passenden und effektiven Keywords der wichtige erste Schritt, um die heiß ersehnte Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe zu erreichen und möglicherweise neue Abonnenten für den eigenen YouTube-Channel zu gewinnen. Dabei gilt es zunächst, potenzielle Keywords zu sammeln und eine Liste mit Keyword-Ideen zu erstellen.

Bei der Suche nach den richtigen Keywords können beispielsweise die Suchvorschläge der YouTube-Suchmaschine sehr hilfreich sein. Geben Sie einfach für Ihre Branche relevante Suchbegriffe in die Search-Box unter youtube.com ein und es öffnet sich eine Liste mit vielen weiteren wertvollen Vorschlägen für Suchbegriffe. Diese vorgeschlagenen Keywords sind deshalb so wertvoll, weil YouTube Ihnen nur Suchbegriffe vorschlägt, die bei den Usern besonders beliebt sind.

Eine andere gute Inspiration für die Keyword-Suche können erfolgreiche Videos und Unternehmens-Channels aus dem eigenen Branchenumfeld sein. Kopieren und nutzen Sie dafür einfach die Keywords, mit denen die entsprechenden Videos in Titel, Beschreibung und Video-Tags für die YouTube-Suche optimiert wurden. Schließlich kommt der Erfolg dieser Videos nicht von ungefähr und es liegt auf der Hand, dass sie mit den richtigen Keywords promotet wurden.

Weitere prägnante Keywords liefert möglicherweise der „YouTube search report" unter YouTube Analytics. Hier lässt sich nachvollziehen, welche Keywords die Nutzer verwendet haben, um Ihre Videos zu finden. Dabei finden Sie zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit Keywords, die Sie bereits auf der Liste haben, aber es können ebenso Schlüsselworte und Suchbegriffe darunter sein, auf die Sie niemals gekommen wären.

Ist die Keyword-Liste erstellt, gilt es im nächsten Schritt, die besten Keywords auszuwählen. Hierbei ist es empfehlenswert, auch nicht so umkämpfte Keywords zu bestimmen, da die beliebten Keywords vermutlich ebenso häufig von Ihren Mitbewerbern verwendet werden. Daraufhin testen können Sie einzelne Keywords, indem Sie sich bei der YouTube-Suche die „Absolut Results" dazu anzeigen lassen und dann versuchen, weniger häufig benutzte Keywords zu finden.

Ratsam ist außerdem, sich bei der Keyword-Suche für Videos nicht nur auf YouTube zu beschränken, sondern auch über Google weitere Schlüsselbegriffe zu suchen. Das vergrößert die Reichweite.

Erhöhen Sie die Watch-Time

Je länger die Nutzer Ihre Videos anschauen, desto höher werden diese auf YouTube und Google gerankt und desto häufiger werden sie gefunden. Sehen sich die meisten User Ihre Clips von Anfang bis Ende an, erhöht das ebenfalls die sogenannte „Retention Rate", die für ein hohes Ranking maßgeblich ist. Sie müssen also Ihre Zuschauer so lange wie möglich bei der Stange halten, was wiederum nur funktioniert, wenn der Inhalt stimmt und die Zielgruppe anspricht.

Positive Auswirkungen auf die Watch-Time hat oft die Länge eines Videos, wobei die Durchschnittslänge der Videos auf Platz 1 rund 14:50 Minuten beträgt. Trauen Sie sich also, auch längere Videos zu produzieren. Empfehlenswert ist eine Spieldauer von 8 bis 15 Minuten.

Animieren Sie die User zur Interaktion

Reagieren User mit Kommentaren oder Likes auf Videos, wird das von YouTube ebenfalls beim Ranking honoriert. Ermutigen Sie also Ihre Zuschauer mit Aufforderungen wie „Wenn euch das Video gefallen hat, hinterlasst uns doch ein Like!" oder „Und immer schön abonnieren!" zur Interaktion. Laden Sie die Zuschauer ruhig dazu ein, Ihren Channel zu abonnieren und Ihre Videos zu teilen, denn das erhöht nachweislich die Zahl der Abos und verbessert ebenso das Ranking.

Die besten Keywords gehören in Titel, Beschreibung und Tags

Der Titel eines YouTube-Videos sollte mindestens 5 Worte lang sein, damit er Ihre besten Keywords enthalten kann. Stehen die stärksten Keywords im Titel und werden sie zusätzlich noch im Clip selbst erwähnt, erweckt dies noch mehr die positive Aufmerksamkeit der YouTube-Suchmaschine und von Google. Die prägnantesten Keywords sollten außerdem unter den ersten 25 Worten der Video-Beschreibung auftauchen und zwei- bis viermal wiederholt werden, wobei die Beschreibung rund 250 Worte umfassen sollte. Nicht ganz so wichtig sind die Video-Tags, aber auch hier sollten die wichtigsten Keywords drin stehen.

Rühren Sie die Werbetrommel für Ihre Videos

Inhalt, Qualität und Keywords sind immens wichtig, aber Sie sollten auch auf keinen Fall vergessen, Ihre Video-Clips zu bewerben. Ein populäres Forum, das Sie dafür nutzen können, ist beispielsweise quora.com. Auf dieser Seite geht es um Wissensaustausch und die Beantwortung von Fragen. Suchen Sie also nach einem Keyword, dass das Thema Ihres Videos am besten beschreibt und finden Sie dann eine Frage dazu, die Sie beantworten können. Gleichzeitig verlinken Sie die Antwort mit ihrem Video, um so dafür zu werben. Ebenso lohnt es sich, Links zum Video in der eigenen E-Mail-Signatur zu setzen sowie in Beiträgen, die Sie zum Thema in Sozialen Kanälen, Blogs oder anderswo posten. Optimieren Sie außerdem Ihre Video-Channel-Seite und positionieren Sie auch hier die besten Keywords. Haben Sie mehrere Videos zum gleichen Thema, sind Playlists eine gute Möglichkeit, um auf der Channel-Seite dafür zu werben.