Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) wird in immer mehr Bereichen genutzt. Aber wie weit sind Technologien wie maschinelles Lernen tatsächlich und wo kommt KI bisher auch erfolgreich im Online-Marketing zum Einsatz? Die Analyse großer Datenmengen, die Definition von Zielgruppen und die Erstellung passgenauer Inhalte für potenzielle Kunden sind beispielsweise Arbeitsbereiche, in denen KI für das Marketing eine zunehmend größere Rolle spielt. Wir fassen für Sie zusammen, wo KI schon für das Marketing relevant ist und wie die Perspektiven für die Zukunft aussehen.

 

Hier ist KI schon seit einigen Jahren Realität

Verkaufsplattformen wie Amazon generieren schon seit Jahren mit Hilfe von KI aussagekräftige Daten über Vorlieben und Bedürfnisse von Kunden, um im nächsten Schritt für sie zum richtigen Zeitpunkt automatisch passende Angebote und Empfehlungen beim Online-Shopping abzugeben. Ebenso setzten immer mehr Unternehmen Chatbots und KI-basierte Apps im Kundendienst ein.

Digitale Assistenten wie Google Home, Alexa oder Siri kurbeln mit Hilfe von KI im täglichen Leben die Vermarktung von Serien, Filmen und anderen Produkten an, indem sie Empfehlungen und konkrete Kaufoptionen generieren. Auch für das Ausspielen personalisierter Suchergebnisse nutzt Google KI-Technologie und bei der automatischen Ausspielung individueller Werbebotschaften (Programmatic Ads) kommt sie ebenfalls zum Einsatz.

Dennoch gibt es noch keine KI in Form eines selbstlernenden und vollständig autonomen Systems. Im Wesentlichen geht es bisher darum, Marketingprozesse mit KI zu automatisieren und auf der Basis großer Datenmengen von Kunden Marketingentscheidungen zu optimieren.

Im Content-Marketing und bei der Verarbeitung von Sprache und Bildern wird KI immer wichtiger

Neben der immer genaueren Erstellung von Zielgruppenprofilen wird KI auch bei der Analyse und Verarbeitung von Sprache und Inhalten stetig leistungsfähiger. Hierbei besteht eine wichtige Leistung darin, komplexe Statistiken und große Datenmengen auszuwerten und daraus intelligentes Wissen über Inhalte zu generieren.

Eigener Content  und auch der von Mitbewerbern kann mit KI gelesen werden. Dabei identifiziert die KI Schlagwörter und kategorisiert so automatisch die Inhalte. Im nächsten Schritt ist sie in der Lage, Texte zusammenzufassen und diese je nach Thema der passenden Zielgruppe zuzuweisen. Auch für die SEO kann KI Sprache und Inhalte anpassen und verbessern.

Unternehmen, die frühzeitig auf die Entwicklung von KI-Lösungen und Maschinelles Lernen setzen, werden langfristig Vorteile haben. Doch dafür müssen zunächst das nötige Know-How entwickelt und im nächsten Schritt die notwendigen Ressourcen geschaffen werden.

Stehen ausreichend große Datenmengen zur Verfügung, ermöglicht das sogenannte „Deep Learning" viele neue Maßnahmen und Problemlösungen. Algorithmen können dadurch beispielsweise immer effizienter programmiert werden, so dass sie automatisch Bilder erkennen und ihnen Schlagwörter für eine Bildbeschreibung zuweisen. Ebenso möglich sind die automatische Verarbeitung von Audiodateien zu Texten oder das Übersetzen von Inhalten in andere Sprachen.