Greven Medien findet heraus: Zu Beginn der Corona-Krise wurde aktiv nach Online-Leistungen von lokalen Unternehmen gesucht

Die letzten Monate haben bewiesen: Digitales Handeln bewegt etwas. In Zeiten des Corona-Lockdowns haben viele Unternehmen plötzlich neue Online-Services angeboten, die von Verbrauchern mit Freude angenommen wurden. Eine aktuelle Umfrage* von Greven Medien hat das Verhalten von Verbrauchern zu Beginn der Corona-Krise analysiert und kommt zu dem Ergebnis: Die Nachfrage nach digitalen Möglichkeiten lokaler Anbieter ist da. Auch lokale Geschäfte, Restaurants und Dienstleister sollten auf die besonderen Kundenbedürfnisse reagieren.

Verbraucher suchen nach Online-Services örtlicher Dienstleister

Greven Medien hat herausgefunden, dass stationäre Händler von digitalen Marketingmaßnahmen während des Lockdowns profitieren konnten. Laut unserer aktuellen Studie*, haben 16 % der Deutschen einen lokalen Dienstleister für sich entdeckt, den sie vorher nicht kannten oder bis dahin nicht genutzt haben. Ausschlaggebend für die Auffindbarkeit war dabei die Online-Veröffentlichung von aktuellen Informationen zu Bestellmöglichkeiten, Lieferservices oder angepassten Öffnungszeiten. Kunden wurden auf der Website, über Social Media oder über lokale Suchmaschinen darauf aufmerksam gemacht.

Grafik: Wie neue Services lokaler Anbieter gefunden werden

Neue Chancen in der Ausnahmesituation – und darüber hinaus

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass sich ein Aufschieben der Digitalisierung nachteilig auf Unternehmen auswirken kann – vor allem während des Lockdowns. Wer seinen Service vor Ort einstellen oder das Ladenlokal schließen musste, hatte keine Möglichkeit mehr, Kunden zu erreichen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, die lokale Reichweite ins Web zu verlagern und dort von dem neuen Kundenverhalten zu profitieren. GREVEN PRIME bietet Unternehmen zum Beispiel ein umfassendes Digitalisierungspaket für den Start in die digitale Zukunft.

Das Potential für kleine und mittelständische Unternehmen ist hoch

Unsere Umfrage fand heraus: Knapp jeder Vierte (24 %) suchte schon während der Ausgangssperre im Netz aktiv nach einem neuen Service wie Online-Bestellung, Video-Beratung oder Web-Kurs von einem lokalen Dienstleister, der dann auch in Anspruch genommen wurde. Fast genauso viele Kunden (25 %) erfuhren über eine persönliche Weiterempfehlung vom genutzten Online-Service. 20 % wurden über Social Media informiert, 11 % suchten konkret über eine Online-Dienstleistersuche (wie Gelbe Seiten, auskunft.de oder eine Suchmaschine).

Grafik: Welche lokalen Online-Services wurden während des Lockdowns genutzt

Experte rät dazu, digitale Möglichkeiten zu nutzen

„Klein- und mittelständische Unternehmen haben einen entscheidenden Vorteil: Sie sind nah am Konsumenten und können Entscheidungen meist schnell und ohne große Umwege treffen. Auch nach der Corona-Krise auf digitales Marketing zu setzen, wird sich positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirken. Die Nachfrage und der Wunsch, lokale Händler zu unterstützen, ist immer noch da“, sagt Patrick Hünemohr, Geschäftsführer von Greven Medien.

  • Für jede Branche gibt es wirkungsvolle Marketing-Maßnahmen, um auf lokaler Ebene sowohl bestehende als auch neue Kundenkontakte anzusprechen und (neue) Services zu kommunizieren:
  • Stationäre Einzelhändler wie Floristen, Buchhandlungen oder Boutiquen können Online-Bestellungen anbieten oder ihr Angebot auf Social Media präsentieren.
  • Örtliche Dienstleister wie Ärzte, Anwälte oder Handwerker können eine Beratung per Telefon, Videochat oder eine Online-Terminbuchung bereitstellen – das wurde während des Lockdowns bereits von 7 % der Befragten genutzt. 10 % wünschen sich ausdrücklich noch mehr Online-Möglichkeiten von niedergelassenen Ärzten.
  • Lokale Restaurants können Lieferservices bzw. Online-Bestellungen aufnehmen. Schon während des Lockdowns tätigten 12 % der Befragten eine Bestellung bei einem Restaurant im Umkreis, bei dem sie das vorher nicht in Anspruch nahmen.

Die Bereitstellung von digitalen Services sind für kleine und mittelständische Unternehmen der Schlüssel zu einer wirksamen Kundenansprache und ein entscheidender Vorteil, weil dadurch die Kundennähe langfristig gestärkt wird.

_____________________________________________________________________________________________________

* Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH für Greven Medien, an der 2027 Personen zwischen dem 03. und 05.06.2020 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

 

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten des Online Marketings Und Greven Prime erfahren?

Sprechen Sie uns an! Bei Greven Medien erhalten Sie eine umfassende Beratung sowie alle wichtigen Serviceleistungen rund um das Online-Marketing zuverlässig und effektiv aus einer Hand. Unsere Experten beraten Sie individuell – Ihre Zielgruppe und Branche immer im Blick. 

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!


Terminbuchung Button

Sie möchten regelmäßig über aktuelle und spannende Trends im Online-Marketing informiert werden?
Dann melden Sie sich gleich für unseren Newsletter an: