Glossar

Begriffe wie AdImpression, SEO, Visits und Co sind sicherlich Wörter, die nicht jeder unbedingt jeden Tag im Gebrauch hat und aus diesem Grund auch nicht genau weiß, was sich dahinter verbirgt. Wir möchten Ihnen stets Transparenz anbieten – auch in unserer Fachsprache.

Aus diesem Grund haben wir Ihnen an dieser Stelle ein kleines Glossar zusammengestellt, um unklare Begrifflichkeiten zu erläutern.

  • 360-Grad-Dienstleister
    Nach dem Selbstverständnis von Greven verstehen wir uns als Dienstleister, der seinen Kunden aus vielen verschiedenen Kommunikationskanälen, maßgeschneiderte Kommunikationslösungen anbietet. Dabei wird die individuelle Situation des Kunden berücksichtigt und aus dem vorgegebenen Budget den für den Kunden effektivsten Media-Mix erstellt.
  • Ads
    Eine Ad ist eine Werbeanzeige, die eine Botschaft eines Werbetreibenden an eine Vielzahl von Empfängern über ein Medium (Internetseite etc.) transportiert.
  • AdWords
    AdWords™ oder Google AdWords™ ist ein Werbesystem der Suchmaschine Google™. Damit lassen sich Werbeanzeigen in der bezahlten Suchergebnisliste schalten. Hier finden Sie weitere Begrifflichkeiten zu Google AdWords™.
  • App
    Eine App, abgeleitet vom Englischen application, bezeichnet ein Programm oder eine Anwendersoftware. Der Begriff „App“ wird häufig in Zusammenhang mit Smartphones oder mobilen Endgeräten gebracht.
  • B2B
    B2B oder „business to business“ stellt eine Geschäftsbeziehung dar und wird häufig im Marketing verwendet. In einer B2B-Beziehung werden in erster Linie Güter oder Dienstleistungen zwischen zwei Unternehmen ausgetauscht. B2C dagegen bezeichnet die Beziehung zwischen einem Unternehmen und einem Endverbraucher.
  • Bannerwerbung
    Die Bannerwerbung ist in der Regel ein Bestandteil der Online-Kommunikation. Die Werbebotschaft wird über Bannergrafiken transportiert, die entweder statisch oder interaktiv gestaltet werden können.
  • Bekanntheitsgrade
    Der Bekanntheitsgrad oder auch Markenbekanntheit ist ein Wert, der die Bekanntheit einer Marke innerhalb einer bestimmten Zielgruppe widerspiegelt. Durch eine hohe Markenbekanntheit erreicht man, dass ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung, die in Verbindung mit der Marke steht, in der Kaufentscheidung des Konsumenten oder Verbrauchers berücksichtigt wird.
  • Keywords
    Keywords oder auch Schlüsselbegriffe werden häufig mit dem Suchmaschinenmarketing in Verbindung gebracht. Ein Suchmaschinennutzer verwendet Keywords für seine Suchanfrage in einer Suchmaschine. In der Suchmaschinenwerbung werden Anzeigen mit Keywords verchlagwortet.
  • Klickpreis
    Ein Klickpreis oder auch Cost-per-click (CPC) ist eine Einheit, die häufig in der Bannerwerbung zum Einsatz kommt. Der Werbetreibende zahlt den Klickpreis nur in dem Fall, wenn der Nutzer tatsächlich auf die Anzeige geklickt hat.
  • Kommunikationskanäle
    Ein Kommunikationskanal stellt in der Informationstheorie einen Übertragungsweg von Informationen dar, in dem in der Werbung beispielsweise ein Werbeträger an den Empfänger gelangen ( Bspw. Bannerwerbung auf einer Internetseite).
  • Kommunikationsstrategie
    Eine Kommunikationsstrategie bezeichnet die langfristige Ausrichtung der Unternehmenskommunikation mit Hinblick auf eine bestimmte Zielgruppe, abgestimmt mit der gesamten Marketingstrategie (Preis, - Distribution, -Produktstrategie).
  • Lokales Marketing
    Marketing bezeichnet die langfristige marktbezogene Ausrichtung aller Unternehmensaktivitäten. Beim lokalen Marketing wird diese Ausrichtung auf einen lokalen Markt verdichtet.
  • Markenbekanntheit
    Siehe auch Bekanntheitsgrade
  • Marketing-Strategie
    Eine Marketing-Strategie bezeichnet die langfristige Ausrichtung und Festlegung von Maßnahmen bzw. Verhaltensweisen eines Unternehmens, um übergeordnete Ziele (bspw. Umsatzziele) zu erreichen.
  • Medium
    Ein Medium beinhaltet in der Kommunikation die Information oder Werbebotschaft, die der Werbetreibende an den Empfänger übermittelt.
  • Online-Marketing
    Online-Marketing bezeichnet die Ausrichtung der marktbezogenen Unternehmensaktivitäten speziell im Bereich Online. Darunter fallen bspw. Suchmaschinenmarketing, Bannerwerbung, Social Media etc.
  • Online-Werbung
    Bei der Online-Werbung geht es speziell um die Verbreitung von Informationen, die auf einen bestimmten vorgesehenen Empfängerkreis (Zielgruppe) ausgerichtet ist.
  • Produktpalette
    Eine Produktpalette bezeichnet das Produktportfolio.
  • Produktportfolio
    Ein Produktportfolio oder Dienstleistungsportfolio umfasst alle Produkte oder Dienstleistungen sowie deren unterschiedlichen Leistungsabstufungen, die in einem Unternehmen hergestellt oder angeboten werden.
  • Reichweite
    Die Reichweite gibt hier an, wie oft eine Person aus der Zielgruppe mindestens einmal (Netto-Reichweite) in Kontakt mit einem Werbeträger gekommen ist. Dabei kann die Person auch mehrmals den Werbeträger rezipieren (Bruttoreichweite).
  • SEA
    SEA steht für „Search Engine Advertising“ (Suchmaschinenwerbung) und bildet eine Säule des Suchmaschinenmarketings (SEM).
  • SEO
    SEO ist die Abkürzung für „Search Engine Optimization“ (Suchmaschinenoptimierung“ und bildet eine weitere Säule, auf die das Suchmaschinenmarketing aufbaut. In der Suchmaschinenoptimierung wird in der Regel die Zielsetzung verfolgt, eine Internetseite sowohl direkt (onpage) als auch durch externe Einflussfaktoren wie Backlinks (offpage) für eine Suchmaschine leichter indexierbar zu machen, so dass die Inhalte bzgl. der Relevanz für den Suchenden bewertet werden können.
  • Social-Media
    Social-Media bezeichnet alle Medien, die insbesondere für den Austausch von Informationen (Rückkanalfähigkeit) zwischen 2 Nutzern, einer Gruppe oder einer Community geeignet sind.
  • Streuverlust
    Im Marketing bzw. speziell in der Werbung wird als ein Streuverlust die Werbung verstanden, die zwar eine Person erreicht bzw. wahrnimmt, aber nicht zu der definierten Zielgruppe gehört. Je höher die Streuverluste eine Werbekampagne sind, desto geringer ist die Effizienz der Werbekampagne im Hinblick auf die definierten Werbeziele.
  • Suchmaschinenmarketing
    Mit Suchmaschinenmarketing werden übergeordnete Ziele eines Unternehmens im Umfeld von Suchmaschinen verfolgt und realisiert. Dabei bildet die Suchmaschinenwerbung und die Suchmaschinenoptimierung die elementaren Säulen.
  • Suchmaschinenoptimierung
    Siehe auch SEO
  • Suchmaschinenwerbung
    Siehe auch SEA
  • Traffic
    Hier ist im engeren Sinne der technische Datenaustausch zwischen zwei Computern gemeint. Der Traffic einer Webseite gibt an, wie viel Datenvolumen von der Webseite an den Host (User) übermittelt wurde. Die Kennzahl ist nur bedingt geeignet, um die Performance einer Webseite zu beurteilen.
  • Visits
    Ein Visit ist ein Key Performance Indicator (KPI) im Onlinemarketing oder Kennzahl, die zur Bewertung Besuchsfrequenz einer Webseite herangezogen wird. Ein Visit wird ausgelöst, sobald eine Webseite bei dem User vollständig im Browser geladen wurde.
  • Werbemittel
    Ein Werbemittel bezeichnet die Form, wie der Werbeträger an den Rezipienten gelangt (Werbemittel - Online und Werbeträger Banner).
  • Werbeziele
    Ein Werbeziel beschreibt die konkrete Absicht, die ein Werbetreibender mit einer Werbemaßnahme verfolgt. Dabei können sowohl weiche Ziele (Produktbekanntheit) oder auch harte Ziele (Steigerung der Umsatzzahlen) eine Rolle spielen.
  • Zielgruppe
    Die Zielgruppe bezeichnet einen bestimmten Personenkreis, der durch soziodemographische und psychografische Merkmale genau definiert ist. Ein Unternehmen richtet seine Maßnahmen in der Regel auf definierte Zielgruppen aus, um keine Streuverluste zu generieren.