Social Commerce als einer der wichtigen Trends im Online Marketing 2021

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie regelmäßig über die wichtigsten Trends für Online Marketing informieren. Gerade in Zeiten der Pandemie müssen lokale Unternehmen neue Möglichkeiten schaffen, um für ihre Kunden erreichbar zu bleiben und mit ihnen zu kommunizieren. Worauf Sie dabei achten müssen, fasst Patrick Hünemohr, Geschäftsführer von Greven Medien, für Sie in der neuen Interviewreihe zusammen. Heute geht es um Social Commerce: Die Zahl derjenigen, die über die Sozialen Medien einkaufen, ist exponentiell gestiegen. Daher ist dieser Trend auch für alle lokalen Dienstleister und Händler zunehmend relevant.

Herr Hünemohr, Social Commerce wurde bereits 2020 als heißes Thema für kleine und mittelständische Unternehmen gehandelt. Welche Entwicklung sehen Sie hier für die Zukunft, auch vor dem Hintergrund der Ereignisse des letzten Jahres?

Patrick Hünemohr: COVID-19 war aus meiner Sicht ein Katalysator, kein Ergebnis. Es beschleunigte Probleme, Ideen und Initiativen, die schon lange vor sich hin brodelten, aber ohne die Krise möglicherweise nicht so schnell zum Thema geworden wären. Social Commerce war bereits 2019 stark im Kommen. Dieser Trend hat sich 2020 bestätigt und wird in diesem Jahr weiter an Fahrt aufnehmen. Laut einer aktuellen Studie von Greven Medien im vergangenen Jahr, hat knapp ein Drittel der Deutschen schon einmal über einen Social Media-Kanal eingekauft. Die Pandemie hat diese Entwicklung noch einmal beschleunigt: Während der Corona-Krise ist sogar jeder Zehnte zum Social Shopper geworden. Eine unglaubliche Steigerung.

Worauf können und müssen Unternehmer jetzt verstärkt achten?

Patrick Hünemohr: Um gegenüber anderen lokalen Playern konkurrenzfähig zu bleiben, müssen Sie als Unternehmen zunächst dafür sorgen, dass Sie in den Google-Suchmaschinen entsprechend gut platziert sind und hohe Rankings erzielen. Eine ideale Platzierung ist die Voraussetzung dafür, dass Sie schnell und einfach zu finden sind. Dahingehend empfehle ich Unternehmern dringend, sorgfältig ihre Social Media Präsenz auszubauen. Momentan ist LinkedIn eine der relevantesten Plattformen, hier können noch hohe Reichweiten erzielt werden, ohne dass Sie viel Geld in die Hand nehmen müssen. Natürlich spielen aber andere Netzwerke wie Facebook, Instagram oder auch YouTube eine wichtige Rolle. Mit jedem Like, jeder Weiterempfehlung und jeder lokalen Verlinkung bauen Sie „Ihre“ Marke auf. Jede Suche bei Facebook oder bei YouTube steigert Ihre Bekanntheit und sorgt dafür, dass Suchmaschinen und Websites auf Sie aufmerksam werden und Sie online schneller gefunden werden. Im nächsten Schritt sollten Sie prüfen, ob Sie eine der Plattformen auch für den Vertrieb nutzen können.

Der stationäre Einzelhandel beklagt seit Jahren einen stetigen Rückgang, schon jetzt stehen viele Ladenlokale leer. Inwieweit spielt Ihrer Meinung nach Social Commerce hier eine Rolle?

Patrick Hünemohr: Die Händler, die bereits vor der Pandemie einen eigenen Online-Shop aufgebaut hatten oder bereits bei Instagram aktiv waren, hatten und haben Glück. Vor allem Instagram stellt wichtige Features zur Verfügung, die einen eigenen Online-Shop nahezu ersetzen. Sicherlich ist es der erste Impuls, Social Commerce als Konkurrenz zu empfinden, aber das ist falsch. Zeiten ändern sich, unsere Welt wird digitaler, ganz unabhängig von der Pandemie. Covid war lediglich ein Beschleuniger. Wir sind es immer mehr gewohnt, Produkte von überall auf der Welt bekommen zu können. Wenn wir von Köln aus in unserem Lieblingsgeschäft in New York etwas erwerben wollen, dann ist das höchstwahrscheinlich möglich. Grundsätzlich sollte Social Commerce als wertvolle Option erkannt werden, den eigenen Kundenstamm zu vergrößern. Es ist nur eine weitere Möglichkeit, sich mit seinem Unternehmen oder der eigenen Dienstleistung zu präsentieren und – im besten Fall – den Umsatz zu steigern. Wir sollten Social Commerce also als Chance erkennen. Spätestens nach den Erfahrungen aus 2020.

Sie möchten mehr über Social Commerce erfahren?

Mehr Tipps und Tricks sowie weiterführende Informationen finden Sie im neuen Ratgeber von Patrick Hünemohr „Lokal Digital Unschlagbar“ (erhältlich hier: Greven Verlag).

Oder sprechen Sie mit unseren Experten und vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin. Bei Greven Medien erhalten Sie eine umfassende Beratung sowie alle wichtigen Serviceleistungen rund um das Thema lokales Online Marketing zuverlässig und effektiv aus einer Hand. Unsere Experten beraten Sie individuell – Ihre Zielgruppe und Branche immer im Blick.

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren (auch online)!


Terminbuchung Button

 

Sie möchten regelmäßig über aktuelle und spannende Trends im Online-Marketing informiert werden?
Dann melden Sie sich gleich für unseren Newsletter an:

 

Bildnachweis: Abstrakt Vektor erstellt von macrovector - de.freepik.com