Aus für Third-Party-Cookies

Nachdem Cookies von Drittanbietern in Firefox und Safari inzwischen standardmäßig blockiert werden, kündigte auch Google an, dass der Chrome-Browser künftig keine Third-Party-Cookies mehr unterstützten soll. Das endgültige Aus soll innerhalb der nächsten zwei Jahre erfolgen, während Google sich gleichzeitig um Alternativen für Werbetreibende bemüht, um Third-Party-Cookies schrittweise zu ersetzen. Da bisher die meisten Daten für datenbasiertes Marketing über das Tracking mit Third-Party-Cookies gesammelt wurden, reagieren viele Marketingabteilungen zunächst mit Skepsis. Welche Chancen und Risiken ergeben sich dadurch für Werbetreibende?

E-Mail-Marketing Trends 2020

E-Mail- und Newsletter-Kampagnen bleiben auch 2020 ein wichtiges und tragendes Element im Online-Marketing. Die passenden Zielgruppen zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Inhalten zu erreichen, ist hierbei angesichts eines sich ständig wandelnden Nutzerverhaltens und der rasanten Entwicklung neuer Technologien weiterhin die größte Herausforderung. Ein Blick auf die wichtigsten E-Mail-Marketing-Trends zeigt unter anderem, dass sowohl Interaktivität, als auch Machine Learning und KI eine immer größere Rolle spielen werden. Auch für das Design und die Inhaltsgröße von E-Mails gelten 2020 neue Maßstäbe.

Local Listing für Gastro und Hotel

Auch in der Gastro- und Hotelbranche ist die lokale Auffindbarkeit im Netz das A und O. Rund zwei Billionen Suchanfragen verarbeitet allein Google jährlich und dabei hat ein Großteil lokalen Bezug. Um in der lokalen Suche ein gutes Ranking zu erreichen und auf relevanten Business-Portalen, wie tripadvisor und Holiday Check, gefunden zu werden, ist das „Local Listing" nahezu unverzichtbar. Es bietet Zugriff auf ein weitreichendes Netzwerk und garantiert, dass Kunden auf allen Plattformen einheitliche und fehlerfreie Informationen zum Unternehmen finden.

Kundengewinnung im Internet

Die meisten Unternehmen haben längst erkannt, dass immer mehr Produkte und Dienstleistungen im Internet gesucht und gekauft werden. Auch in Sachen Bewertungen kommt man am Internet kaum vorbei. Da liegt es auf der Hand, dass Neukunden ebenso in erster Linie über Online-Marketing-Kanäle gefunden und gewonnen werden müssen. Aber welche Plattformen und Werbemaßnahmen sind dabei wirklich am wichtigsten und worauf müssen Unternehmen in diesem Zusammenhang besonders achten? Fest steht, dass es darauf ankommt, Aufmerksamkeit zu erregen und sich möglichst von Mitbewerbern abzuheben.

Google Search Optimierung

Komplexere Suchanfragen bei Google liefern bisher häufig nicht die gewünschten Ergebnisse, weil die Suchmaschine lediglich die eingegebenen sprachlichen Begriffe nacheinander abarbeitet und diese nicht in Beziehung zueinander setzt. Das soll sich jetzt ändern, kündigte Pandu Nayak, Vice President Search bei Google, in einem Blogbeitrag an. Dabei spricht Nayak davon, dass Google Suchanfragen künftig besser als jemals zuvor verstehen und beantworten können wird. Ermöglichen soll das die Software BERT, wobei das Update zunächst nur für die USA vorgenommen wurde.

 

Contentmarketing

Im Content-Marketing geht es darum, wie ein Unternehmen seine relevante Zielgruppe mit hochwertigen Inhalten zur richtigen Zeit am richtigen Ort erreichen kann. Dabei gilt es, möglichst schnell neue Trends und Bedürfnisse der eigenen Zielgruppe zu erkennen, um Texte, Themen und Inhalte ebenso zeitnah zu aktualisieren, zu verbessern oder auszutauschen. Anhand von Kundendaten und KPI lässt sich die Performance von Content am besten analysieren, wobei die generierten Daten häufig entscheidende Hinweise geben, wie gut Texte und Kampagnen bei der Zielgruppe ankommen.